Windows 10 – Update und Installation

 
____________

* Diese Programme erinnern nicht automatisch, wenn neuere Versionen vorliegen. Sie sollten deshalb in regelmäßigen Abständen die Website des Herstellers besuchen.
Von uns installierte Programme, die hier nicht aufgeführt sind, erfordern (bislang) keine Aktualisierungen.

 
Legende

/ Maustaste li/reMausradOKSchaltflächeGrauZusatzinfo
(Maus darüber halten)→LinkSprungmarke

Soweit nicht anders erwähnt, ist immer die linke Maustaste gemeint.
Ziehen und Verschieben bedeuten, ein markiertes Element mit gedrückter linker Maustaste an eine andere Position zu verschieben (Maustaste dort wieder loslassen).

__________________

Kurzfassung
für geübte Anwender

  1. Installieren Sie nicht automatisch, sondern benutzerdefiniert, achten Sie dabei auf den korrekten Speicherort.
  2. Der Name des Programmverzeichnisses sollte „GIMP“ (ohne jeglichen Zusatz) heißen, nicht „GIMP 2“ (vgl. nebenstehend.
  3. Voreingestellte Werte werden zumeist korrekt übernommen, sodass Sie nicht weiter eingreifen müssen (siehe auch →Punkte 3 bis 5), Desktopverknüpfungen sollten Sie abwählen.
  4. Löschen Sie nach der Installation die heruntergeladene Update-Datei endgültig mit +Entf

So halten Sie GIMP aktuell
Tipp: Lassen Sie beim Installieren diese Hilfedatei in Ihrem Browser geöffnet, sodass Sie den Fortschritt der Installation Schritt für Schritt mit dieser Hilfe abgleichen können.


GIMP weist Sie automatisch auf Updates hin, sobald Sie das Programm öffnen. Durch Klick in dem Hinweisfenster werden Sie direkt zur Webseite geleitet, von der Sie das Programm herunterladen können. Lassen Sie sich von der englischsprachigen Website nicht abschrecken und wählen Sie die orangefarbene Schaltfläche „Download directly“.
Sie müssen aber nicht unbedingt das Programm öffnen; alternativ können Sie auch direkt auf die Webseite www.gimp.org gehen und sich von dort die neue Version holen. Sie erhalten in beiden Fällen ohne weiteres Zutun eine für Ihren Rechner passende deutsche Version, die sich anschließend in Ihrem Download-Ordner befinden sollte.
Evtl. müssen Sie Firefox den Download ausdrücklich erlauben (Schaltfläche rechts oben in der Abb.; Näheres dazu in den Allgemeinen Hinweisen zu Updates):


Neuinstallation und Update

Schließen Sie zunächst das Programm, falls es noch gestartet ist. Wenn Sie GIMP updaten, müssen Sie dabei so gut wie nicht eingreifen, weil die bisherigen Voreinstellungen zumeist übernommen werden. Sie sollten diese aber sicherheitshalber mit den nachfolgend beschriebenen Einstellungen abgleichen.
Bei einer Neuinstallation sollten Sie dies in jedem Fall tun.
  1. Klicken Sie auf die setup.exe-Datei in Ihrem Download-Verzeichnis. Sie bekommen eine Meldung, die Sie mit Ja bestätigen müssen: „Möchten Sie zulassen, dass durch diese App Änderungen an Ihrem Gerät vorgenommen werden?“ Anschließend wird Ihnen die Sprache deutsch angeboten; belassen Sie es dabei.

  2. Wählen Sie im dann folgenden Willkommensfenster die benutzerdefinierte Installationsweise aus (Anpassen):

  3. Sie müssen nun die „GNU GENERAL PUBLIC LICENSE“ abnicken (Weiter), im Anschluss daran werden Ihnen Komponenten zur Auswahl angeboten. Hier sollten alle Komponenten aktiviert sein, also einen Haken davor aufweisen. Klicken Sie anschließend auf Weiter:

    Nur bei Erst- oder Neuinstallation:
  4. Bei den Dateizuordnungen wählen Sie – wenn sie nicht schon voreingestellt sind – nur jene aus, die GIMP im Namen tragen; sie sind in der Regel ausgegraut. Scrollen Sie bitte bis ans Ende der Liste, die Abb. zeigt nur einen Ausschnitt.



    Klicken Sie anschließend auf Weiter.

  5. Die übliche Frage nach Verknüpfungen auf dem Desktop und anderswo sollten Sie ablehnen (links), woraufhin Sie anschließend eine Übersicht über die Installationsprozedur erhalten (rechts):

    Falls Ihnen eine Auswahl angeboten wird, wohin das Programm installiert werden soll: Achten Sie darauf, dass der Verzeichnisname „GIMP“ heißt und keine Versionsnummer trägt. Wenn doch (z.B. „GIMP 2“), sollten Sie ihn, bevor Sie die Installation fortsetzen, umbenennen in „GIMP“. Setzen Sie den Installationsprozess fort (links), bis Sie schließlich aufgefordert werden, diesen fertigzustellen (rechts):


Abschließende Arbeiten

  1. Möglicherweise ist die GIMP-Kachel im Startmenü verloren gegangen. Suchen Sie in diesem Fall das Programm über →Start Alle Apps , klicken Sie dort auf die GIMP-Schaltfläche und wählen Sie An "Start" anheften. Gehen Sie nun zurück zur Kachelansicht, ändern Sie ggf. die Größe der Kachel und ziehen Sie sie an die korrekte Stelle in der Programmgruppe Bildbearbeitung (nehmen Sie dazu ggf. die →Bildansicht des Startmenüs zuhilfe). Starten Sie das Programm testweise.
    Die Paletten im geöffneten Programm können Sie an den Anfassern ggf. in der Breite ändern. Insbesondere die linke Seite sollten Sie so einstellen, dass in der Werkzeugpalette alle Auswahlwerkzeuge eine zusammengehörige Zeile bilden (vgl. diese Abb.).
    Funktioniert alles, können Sie die Installationsdatei im Download-Verzeichnis endgültig löschen +Entf.

  2. Wenn Sie jetzt Ihre Programm-Verzeichnisse unter C:\ inspizieren, dann dürfte nur unter C:\Programme ein Verzeichnis GIMP existieren und nicht unter C:\Program Files (x86) – unabhängig davon, mit welchem Systemtyp (32- oder 64-Bit) sie arbeiten. →Prüfen Sie’s.


Zusätzliche Hinweise bei einer Neuinstallation

Leider ist unseres Erachtens die Oberfläche von GIMP – also das Aussehen und die Anordnung einzelner Elemente wie Werkzeuge, Paletten etc. – nicht ganz praxisgerecht ausgefallen. Wir haben diese Oberfläche deshalb etwas modifiziert und implementieren sie, sobald uns Kunden-Rechner z.B. für Neuinstallationen oder Wartungsarbeiten zur Verfügung gestellt werden.
Mit etwas Geschick und guten Windows-Kenntnissen können Sie diese Arbeiten an den normalerweise nicht zugänglichen Benutzer-Einstellungen auch selbst durchführen. Eine solche Vereinheitlichung ist schon deshalb sinnvoll, falls wir Ihnen einmal per Telefon Hilfestellung geben müssen. Falls Sie Ihre Einstellungen der oben unter Punkt 6 erwähnten Abbildung angleichen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Ausführliche Informationen über Fähigkeiten und Funktionsweise dieses Programms erhalten Sie in unseren Schulungskursen.

Haben wir uns klar genug ausgedrückt? Wenn nicht oder wenn Sie (Druck-)Fehler oder fehlerhafte Verlinkungen entdeckt haben, lassen Sie es uns bitte wissen.

         
       
 
 
  zurück     weiter