Windows 10 – Update und Installation

 
____________

* Diese Programme erinnern nicht automatisch, wenn neuere Versionen vorliegen. Sie sollten deshalb in regelmäßigen Abständen die Website des Herstellers besuchen.
Von uns installierte Programme, die hier nicht aufgeführt sind, erfordern (bislang) keine Aktualisierungen.

 
Legende

/ Maustaste li/reMausradOKSchaltflächeGrauZusatzinfo
(Maus darüber halten)→LinkSprungmarke

Soweit nicht anders erwähnt, ist immer die linke Maustaste gemeint.
Ziehen und Verschieben bedeuten, ein markiertes Element mit gedrückter linker Maustaste an eine andere Position zu verschieben (Maustaste dort wieder loslassen).

__________________

Kurzfassung
für geübte Anwender

  1. Updates laufen auf 32-Bit-Rechnern vollautomatisch ab, Sie müssen nicht weiter eingreifen, außer auf evtl. unerwünschte Angebote von Zusatzsoftware achten.
    Ignorieren Sie für 64-Bit-Rechner die Update-Mel­dung und laden Sie beide neuen Versionen von der Website des Herstellers herunter.
  2. Gleichen Sie die Programm-Ein­stel­lungen mit jenen ab, wie sie links beschrieben werden.
  3. Löschen Sie ggf. heruntergeladene Update-Dateien nach der Installation endgültig mit +Entf.
 

So halten Sie Java und Flash Player aktuell
Tipp: Lassen Sie beim Installieren diese Hilfedatei in Ihrem Browser geöffnet, sodass Sie den Fortschritt der Installation Schritt für Schritt mit dieser Hilfe abgleichen können.

1. Java updaten
Erst- und Neuinstallation siehe weiter unten.

Java macht kurzzeitig durch eine Windows-Meldung auf sich aufmerksam und anschließend durch ein kleines, unscheinbares orangefarbenes Symbol im Info-Bereich der Taskleiste (in der Abb. das zweite Symbol in der oberen Reihe). Je nach Einstellung kann es dort nur kurz sichtbar sein (mit der Schaltfläche ^ können Sie es erneut sehen). Sie sollten die Taskleisteneinstellungen in diesem Fall besser so ändern, dass es bei späteren Updates immer dauerhaft sichtbar bleibt.[1]

Beachten Sie: Auf 64-Bit-Rechnern sollte auch die 32-Bit-Version von Java installiert werden. Diese wird zumeist automatisch mit aktualisiert, sofern bereits eine Vorversion vorhanden ist. Sollte sie noch nicht verhanden sein (zu prüfen über → Start Apps und Features), müssen Sie sie manuell nachinstallieren, wie weiter unten unter 2. Java erstmalig / neu installieren beschrieben.


Falls Sie keine Update-Meldung für Java erhalten
Warten Sie ggf. einige Tage, das Update könnte noch nicht an alle Rechner verteilt sein. Oder navigieren Sie über → Start Alle Apps zu →Java und dort zu →Auf Updates prüfen. In dem sich öffnenden Fenster wählen Sie Jetzt aktualisieren. Fahren Sie fort, wie nachfolgend beschrieben.


Updaten

Klicken Sie auf die Java-Meldung in der Taskleiste, es erscheint nachfolgendes Fenster. Klicken Sie auf Update > und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage von Windows (nicht abgebildet):

Möglicherweise erhalten Sie danach zunächst ein „Angebot“ über zusätzliche, kostenlose Software – wählen Sie ein solches Angebot ab. Und: falls Sie versehentlich doch Zusatzsoftware installiert haben sollten, deinstallieren Sie diese anschließend wieder, wenn Ihnen Ihre persönlichen Daten lieb sind. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Ein weiteres Fenster informiert Sie über die Linzenzbedingungen. Klicken Sie auf Installieren:

Das Update wird sodann auf Ihren Rechner heruntergeladen. Mitunter erst nach einer etwas längeren Pause, von der Sie sich nicht irritieren lassen sollten – beginnt sodann die eigentliche Installation:

Möglicherweise erhalten Sie am Ende des Installationsprozesses eine Aufforderung, ältere Versionen auf Ihrem Rechner zu deinstallieren. Tun Sie’s.

Das war es schon, wie Sie der dann folgenden Erfolgsmeldung entnehmen können.

 

Abschließende Arbeiten
Prüfen Sie bei dieser Gelegenheit die korrekten Programm-Einstellungen von Java. Navigieren Sie über → Start Alle Apps zu →Java und dort zu →Java konfigurieren. Nehmen Sie folgende Einstellungen / Änderungen vor, wenn sie nicht bereits eingestellt sind:

  • Im Reiter →AllgemeinEinstellungen wählen Sie „Temporäre Dateien auf Rechner behalten“ ab und – falls es aktiviert war – wählen Sie „Dateien löschen“ (darin nur die ersten beiden Einstellungen).
  • Im Reiter →Update wählen Sie „Benachrichtigungen vor der Installation ausgeben“ und aktivieren die automatische Suche, die Sie am besten (unter Erweitert) auf „wöchentlich“ einstellen und dabei einen Wochentag auswählen, an dem Sie am wahrscheinlichsten vor dem Rechner sitzen.
  • Im Reiter →Sicherheit sollte „Java Inhalt für Browser- und Web-Start-Anwendungen aktivieren" aktiviert und die Sicherheitsstufe auf „hoch“ eingestellt sein.
  • Übernehmen Sie geänderte Einstellungen mit Anwenden, bevor Sie das Fenster wieder schließen.

Öffnen Sie LibreOffice (es genügt das Start-/Willkommensfenster) und gehen Sie in der Textmenüzeile auf →ExtrasOptionen. Klicken Sie in der linken Spalte auf „Erweitert“. Im rechten Fensterteil sollte – evtl. erst nach einigen Sekunden – ein Eintrag „Oracle Corporation [Versionsnummer]“ erscheinen. Aktivieren Sie ggf. die Schaltfläche davor , sodass sie schwarz gefüllt ist und bestätigen Sie mit OK.

Prüfen Sie über → Start Apps und Features, ob (auf 64-Bit-Rechnern) beide Java-Versionen installiert wurden. Fehlt eine, installieren Sie diese manuell nach, wie nachfolgend unter 2. Java erstmalig / neu installieren beschrieben.

Bereinigen Sie ggf. Ihr Download-Verzeichnis.


2. Java erstmalig / neu installieren
Gehen Sie auf die Website von Oracle: https://www.java.com/de/. Lassen Sie sich die Cookie-Einstellungen anzeigen und wählen Sie nur „Erforderliche Cookies“ aus und sodann Einstellungen übermitteln. Klicken Sie in der oberen roten Fläche auf Download. Klicken Sie ziemlich am Ende der neu erscheinenden Seite auf Siehe alle Java-Downloads. Laden Sie auf der folgenden Seite unter „Windows“ – „Welche Version soll ich wählen?" folgende Version(en) herunter :
a) für 32-Bit-Rechner: Windows Offline,
b) für 64-Bit-Rechner: Windows Offline und Windows Offline (64 Bit).
Starten Sie die Installation mit der/den heruntergeladenen Datei(en) vom Verzeichnis Downloads aus; beginnen Sie bei 64-Bit-Rechnern zuerst mit der 32-Bit-Version und folgen Sie den obigen Installations-Hinweisen.
Löschen Sie nach erfolgreicher Installation evtl. verbliebene Dateien aus Ihrem Download-Verzeichnis wie rechts oben in der Kurzfassung unter 3. beschrieben.


3. Adobe Flash Player

Seit Ende 2020 wird der Adobe Flash Player nicht mehr von Adobe weiterentwickelt. Hatte das Programm auch schon früher immer wieder mit Sicherheitslücken zu kämpfen, so gilt dies nunmehr umso mehr.
Deinstallieren Sie das Programm, sofern es sich noch auf Ihrem Rechner befindet. Gehen Sie dazu über → Start auf → Apps und Features und suchen Sie dort aus der (alphabetisch geordneten) Liste alle Programmeinträge, die im Namen Adobe Flash aufweisen (zumeist zwei Einträge). Klicken Sie nacheinander darauf, wählen Sie „Deinstallieren“ und warten Sie, bis der jeweilige Eintrag verschwunden ist. Wir empfehlen Ihnen, anschließend einen Neustart des Rechners durchzuführen.
Funktionen, die früher Flash benötigten, sind inzwischen durch moderneren und sichereren Programmcode abgelöst worden.

 

____________
[1] Solche temporär erscheinenden Symbole können Sie dauerhaft anzeigen lassen: Klicken Sie in eine freie Fläche der Taskleiste und wählen Sie nachfolgend → Taskleisteneinstellungen, anschließend im rechten Bereich des Fensters →InfobereichSymbole für die Anzeige auf der Taskleiste auswählen. Den Schalter hinter dem Symbol für Java Update Checker stellen Sie auf Ein.

 

Ausführliche Informationen über Fähigkeiten und Funktionsweise von Programmen erhalten Sie in unseren Schulungskursen.

 

Haben wir uns klar genug ausgedrückt? Wenn nicht oder wenn Sie (Druck-)Fehler oder fehlerhafte Verlinkungen entdeckt haben, lassen Sie es uns bitte wissen.

         
       
 
 
  zurück     weiter